hotel bildungszentrum 21

Liebe Gäste

Schauen Sie im Frühling manchmal auch sehnsüchtig zu Ihrem Bürofenster hinaus?

Sollten Sie in Basel sein, dann haben wir das Richtige für Sie: Wir stellen Ihnen einen englischen Picknickkorb zusammen, damit Sie im Park etwas Frühling erhaschen können.

Für frischen Wind sorgt im Augenblick auch Sandro Lo Riso, der bei uns ein Praktikum für seine Ausbildung zum Hôtelier macht. Gerne stellen wir ihn Ihnen näher vor.

Und wie Sie den Frühling in Ihre Küche holen können, verrät Ihnen unser Maître de Cuisine, Jean-Marc Feder. Seine Kombination von Rhabarber und Bananen ist eine Offenbarung!

Herzlichst


Pascal G. Martin
Hoteldirektor

 

 

 

 

 

 

Pflücke den Tag!

Lust auf einen kleinen, aber feinen Ausbruch aus dem Alltagstrott? Versuchen Sie es einmal mit einem spontanen Picknick. Natürlich auf englische Art, mit einem gepflegten Picknickkorb, den wir Ihnen gerne zusammenstellen. Sie dürfen die Picknickdecke gerne in unserem lauschigen Park ausbreiten. Wir können Ihnen auch den nahen botanischen Garten empfehlen, das Rheinbord oder den Münsterplatz mit seiner bekannten Aussicht. Teilen Sie uns einfach spätestens bis um 10 Uhr Ihre Wünsche mit. Und freuen Sie sich auf Ihr kleines Abenteuer!

Sommerleichte Preise für Ihre Tagungen

Alte Füchse wissen es schon: Vom 8. Juli bis 8. August 2017 können Sie zu sommerleichten Spezialpreisen tagen.

Unsere Seminarräume für 6 bis 400 Personen haben alle Tageslicht. Und wenn Sie möchten, können Sie ganz spontan die Tagung in den Park verlegen. Oder auch nur die Pausen.
Wir stellen unsere legendären Pausenbuffets für Sie auch gerne im Park auf! Rufen Sie an, wir beraten Sie gerne.

Kopf, Herz und Hand für die Gäste

"Es macht mir einfach Freude, alles erledigen zu dürfen. Von A bis Z. Also von der Anfrage bis zum Zufriedenstellen der Gäste", erklärt Sandro Lo Riso. Das ist einer der Gründe, wieso er nach seiner Lehre als Bankkaufmann nun eine Ausbildung zum Hôtelier macht.
Bis Ende September macht er ein Praktikum im hotel bildungszentrum 21. Man kann ihn an der Rezeption antreffen oder im Bereich Bankett und Seminar. Hier ist er in seinem Element. "Ich liebe es, Dreh- und Angelscheibe eines Anlasses zu sein", sagt Sandro Lo Riso. Wer ein Fest plant, dem kann er den Park mit der Rebenkuppel und den Pavillon nur empfehlen. Für die Region Basel ist diese Atmosphäre einzigartig, ist er überzeugt.


In seiner Freizeit joggt Sandro Lo Riso oder er macht Krafttraining. Auch liest er sehr gerne, und zwar querbeet durch alle Themen. Nächsten Frühling will er sein Diplom als Hôtelier Restaurateur HF in der Tasche haben und dann so richtig die Welt erkunden.

Wie sich Herbheit mit Creme vermählt

Auch wenn alle von Kirschblüten, Tulpen oder Bärlauch reden: Der wahre König des Frühlings ist und bleibt der Rhabarber!
Diese Kraft, dieser Duft sind einfach überwältigend. Ältere Semester können sich erinnern, wie man früher die Rhabarberstangen in Zucker tunkte und als Mutprobe aufass. So herb sind die heutigen Sorten nicht mehr.
Trotzdem lohnt es sich, Rhabarber einmal mit einer ergänzenden Zutat zu kombinieren. Richtig gut eignen sich dafür Bananen. Der Rhabarber gibt den eher faden Bananen etwas spritzige Säure. Und die Bananen lassen den Rhabarber cremig schmecken. Unser Maître de Cuisine, Jean-Marc Feder, hat für Sie ein Rezept für einen Rhabarber-Bananen-Kuchen zusammengestellt.

Lassen Sie sich verführen!

 

Liebe Gäste, dies ist eine automatische E-Mail. Sie wird nicht beantwortet. Können wir Ihnen behilflich sein, so verwenden Sie bitte das Kontaktformular oder rufen Sie uns an: +41 61 260 21 21.

Möchten Sie nicht mehr über aktuelle Angebote informiert werden, können sie sich hier abmelden.

hotel bildungszentrum 21, Missionsstr. 21, CH - 4055 Basel, Tel. +41 61 260 21 21, Fax +41 61 260 21 22